Dämmung spart Energiekosten und erhöht den Wohnkomfort

Durch Wärmedämmung bleibt mollige Wärme im Haus, Kälte bleibt draußen, teure Energie wird gespart, die Umwelt von Abgasen entlastet. Teure Wärme erhalten, unangenehme Kälte aussperren.

Eine gute, fachgerecht ausgeführte Wärmedämmung erfüllt diesen Wunsch. Die ideale Wärmedämmung muss an der Außenmauer des Hauses liegen, oder in Sonderfällen, wie z. B. historischen Gebäuden oder an Klinkerfassaden, auch an der Innen- wand. Immer ist sie ein Spezialgebiet des Stuckateurs. Er ist der Fachmann für Fassade und Putz und kennt alle bauphysikalischen Grundlagen für eine warme und trockene Hauswand.

Denn nur die  trockene Hauswand hält Kälte richtig ab.
Gleichzeitig mit der Wärmedämmung an der Außenwand entsteht eine neue Fassade, wetterfest und bildschön. Und die Dämmung schützt auch im Sommer vor allzu großer Hitze hinter Wänden, die voll der Sonne ausgesetzt sind.

Wärmedämmverbundsysteme

Mit Wärmedämm-Verbundsystemen lassen sich ganz erhebliche Energiemengen sparen, ohne daß dazu die Wohn- und Arbeitsräume auf das Niveau “kühl und klamm” heruntergeregelt werden müssten.

Im Gegenteil: Wo gut von außen wärme gedämmte Fassaden vorliegen, werden bereits auf 20 bis 21 Grad C erwärmte Räume als besonders angenehm empfunden, so dass in der Nähe der Außenmauern keine unangenehme Zugluft auftritt.

Bei Reihenuntersuchungen hat man festgestellt, daß eine verbesserte Wärmedämmung der Außenwände noch mehr Energie spart, als das Erneuern von Heizanlagen. Nach einer Faustregel können pro Quadratmeter zusätzlich gedämmter Außenfläche acht Liter Heizöl pro Heizperiode eingespart werden. Häufig liegt das Heizkosten-Sparpotential noch wesentlich höher – je nach vorhandener Bauausstattung. Damit haben Wärmedämm-Verbundsysteme den Vorteil, sich im Laufe der Zeit bezahlt zu machen. Sie stellen somit auch eine Umweltschutzmaßnahme zum Nulltarif dar, weil nicht benötigte Heizenergie-mengen auch keine Schadstoffemissionen freisetzen.

Hinzu kommt der Vorteil, dass auch die Bausubstanz sicher und funktionsfähig auf Jahrzehnte hinaus gegen Feuchtigkeitseinwirkung und Rißbildung geschützt ist, so dass Wärmedämm-Verbundsysteme auch eine Art “Bauschadens- Versicherung”  darstellen.